Das Projekt

Lässt man Menschen mit einer Behinderung aus ihrem Leben erzählen, kommt dabei viel Spannendes, Ernstes, Skurriles und Nachdenkliches zum Vorschein. Das Ganze ohne Pathos, ohne inspiration porn, sondern so wie es sich tatsächlich anfühlt und lebt. Aus diesen Erzählungen bleiben manchmal nur einzelne Worte im Gedächtnis, doch diese können eine gesamte Einstellung verändern.

Im Projekt „para-normal-lifestyle - Eine andere Sicht auf Querschnittlähmung“ werden diese Geschichten durch die Experten für Interessierte, Profis und die Gesellschaft nutzbar gemacht. Das nonprofit Projekt entstand durch den Wunsch die unterschiedlichen Lebenswelten, die Normalität im Alltag und den Lifestyle von Menschen mit Querschnittlähmung einer breiten Masse näher zu bringen und sie als Experten in eigener Sache zu Wort kommen zu lassen. Dies geschieht unter anderem durch Workshops, Schulungen und Vorträge der Initiatoren. Aus den Erfahrungen ist darüber hinaus ein motivierendes, informatives und zugleich leicht zugängliches Buch entstanden. Gemeinsam mit einer Ausstellung gibt dieses einen tiefen Einblick in das Leben mit Querschnittlähmung.

  • Foto von Steven Dylla mit Tochter